1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann, 28.12.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei neue Todesopfer

Die Zahl der an Covid19 Erkrankten ist im Kreisgebiet leicht zurückgegangen. Der Kreis Mettmann meldet für Montag dennoch drei weitere Todesfälle.

Todesfälle. Eine 87-Jährige aus Hilden, ein 78-Jähriger und ein 75-Jähriger aus Velbert haben ihre Corona-Infektion nicht überlebt. Damit zeigt die Zahl im Kreisgebiet an oder mit Covid 19 Verstorbenen auf 248.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 1119 Infizierte, 32 weniger als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 70 (unverändert; 7 Neuerkrankungen, 7 genesen), in Haan 52 (-5; 4 Neuerkrankungen, 9 genesen), in Heiligenhaus 96 (-1; 2 Neuerkrankungen, 3 genesen), in Hilden 146 (-1; 2 Neuerkrankungen, 12 genesen), in Langenfeld 98 (-7; 3 Neuerkrankungen, 10 genesen), in Mettmann 141 (+16; 17 Neuerkrankungen, 1 genesen), in Monheim 71 (+11; 15 Neuerkrankungen, 4 genesen), in Ratingen 126 (-24; 8 Neuerkrankungen, 32 genesen), in Velbert 233 (-13; 8 Neuerkrankungen, 19 genesen) und in Wülfrath 86 (+2; 1 Neuerkrankung).

Als genesen gelten inzwischen 9014 Personen, 96 mehr als am Sonntag.

In Krankenhäusern werden aktuell 171 Corona-Patienten behandelt.

In Quarantäne befinden sich derzeit 2774 Personen (-85).

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 137,0 (+4,4).

(-dts)