1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 27.08.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert sinkt trotz 60 neuer Fälle leicht

In den letzten sieben Tagen haben sich im Kreis 681 Personen mit dem Coronavirus infiziert; seit Beginn der Pandemie waren es 26.057.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 1109 Infizierte erfasst, 43 mehr als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 106 (+4; 4 neu infiziert), in Haan 55 (+5; 6 neu), in Heiligenhaus 60 (+1; 5 neu), in Hilden 149 (+10; 10 neu), in Langenfeld 108 (+1; 3 neu), in Mettmann 44 (-1; 2 neu), in Monheim 133 (+2; 2 neu), in Ratingen 201 (+23; 23 neu), in Velbert 239 (-1; 11 neu) und in Wülfrath 14 (-1; 2 neu).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 765.

Impfung Im Kreis Mettmann sind bislang insgesamt 301.102 Personen mindestens einmal und davon 273.750 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 24.183 Personen (+39).

Infiziert haben sich seit Beginn der Pandemie 26.057 Personen (+82).

In Krankenhäusern werden aktuell 27 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt; 7 mehr als vor einer Woche.

In Quarantäne befinden sich momentan 1606 Personen (+94).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 128,7 (-8,0).

(dts)