1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 26.5.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz sinkt auf einen Wert knapp über 81

Binnen einer Woche ist die Zahl der an Covid 19 Erkrankten im Kreisgebiet um 338 zurückgegangen. Für Mittwoch meldet das Gesundheitsamt vier Todesfälle.

Gestorben sind zwei Ratinger (71 und 80 Jahre alt), ein 82-jähriger Mann aus Langenfeld und eine 69-jährige Frau aus Heiligenhaus. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 748.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 854 Infizierte erfasst, davon in Erkrath 47 (-21; 20 genesen), in Haan 35 (-10; 1 neu erkrankt, 11 genesen), in Heiligenhaus 38 (-17; 16 genesen), in Hilden 87 (-22; 3 neu, 25 genesen), in Langenfeld 139 (-22; 1 neu, 22 genesen), in Mettmann 24 (-22; 21 genesen), in Monheim 108 (-13; 8 neu, 21 genesen), in Ratingen 150 (-47; 1 neu, 46 genesen), in Velbert 199 (-44; 4 neu, 48 genesen) und in Wülfrath 27 (-8; 7 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 22.135 Personen (+237).

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 234.711 Impfungen verabreicht, davon 183.652 Erstimpfungen und 51.059 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 81,1 (-13,0).