1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 26.2.2021

Coronazahlen im Kreis Mettmann : Infektionszahl bleibt konstant

Innerhalb der letzten Woche ist die Zahl der am Covid19-Virus Erkrankten im Kreis um knapp sieben Prozent gesunken, die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern aber um fast 19 Prozent.

Gestorben sind eine 82-jährige Frau aus Langenfeld sowie ein 87-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis bislang 595.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 625 Infizierte, 1 mehr als am Donnertag. Davon leben in Erkrath 50 (-5; 5 Neuerkrankungen, 10 genesen), in Haan 39 (+1; 7 Neuerkrankungen, 6 genesen), in Heiligenhaus 59 (+3; 5 Neuerkrankungen, 2 genesen), in Hilden 78 (+6; 11 Neuerkrankungen, 5 genesen), in Langenfeld 95 (+4; 5 Neuerkrankungen), in Mettmann 58 (+3; 6 Neuerkrankungen, 3 genesen), in Monheim 43 (+7; 8 Neuerkrankungen, 1 genesen), in Ratingen 65 (-6; 3 Neuerkrankungen, 9 genesen), in Velbert 118 (-9; 12 Neuerkrankungen, 20 genesen) und in Wülfrath 20 (-3; 1 Neuerkrankungen, 4 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 14.232 Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 72,9 (+0,2).

(-dts)