1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann, 25.11.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zehn Corona-Todesfälle an einem Tag

Zehn Todesfälle an einem Tag meldet der Kreis Mettmann für Mittwoch. Die Verstorbenen waren im Alter zwischen 68 und 94 Jahren. Teilweise starben sie in Kliniken außerhalb des Kreises.

Todesfälle. Die Zahl derjenigen, die an oder mit Corona verstarben ist im Kreis auf 146 gestiegen. Verstorben sind Verstorben sind eine 74-Jährige, ein 79-Jähriger, ein 74-Jähriger und eine 81-Jährige aus Monheim, ein 68-Jähriger, ein 80-Jähriger und ein 90-Jähriger aus Heiligenhaus, ein 88-Jähriger aus Langenfeld, eine 88-Jährige aus Mettmann und ein 94-Jähriger aus Wülfrath.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 973 Infizierte, 17 weniger als am Dienstag. Davon leben  in Erkrath 39 (+2; 8 Neuerkrankungen, 6 genesen), in Haan 37 (-4; 2 Neuerkrankungen, 6 genesen), in Heiligenhaus 86 (-7; 3 Neuerkrankungen, 8 genesen), in Hilden 104 (-4; 12 Neuerkrankungen, 16 genesen), , in Langenfeld 87 (+4; 14 Neuerkrankungen, 9 genesen), in Mettmann 69 (+1; 6 Neuerkrankungen, 4 genesen), in Monheim 104 (-2; 15 Neuerkrankungen, 13 genesen), in Ratingen 163 (+5; 20 Neuerkrankungen, 15 genesen), in Velbert 222 (-8; 13 Neuerkrankungen, 20 genesen) und in Wülfrath 62 (-4; 3 Neuerkrankungen, 6 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 5751 Personen (+103).

Bisher infiziert waren im Kreis 6870 Personen (+96).

In Quarantäne befinden sich 3133 Personen (+178)

In Krankenhäusern werden 96 Personen (+2) behandelt.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 158,4 (+0,9).