1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 24.10.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei neue Todesfälle am Wochenende

Drei Männer aus Erkrath, Haan und Monheim haben ihre Infektion mit dem Coronavirus nicht überlebt. Das meldete das Kreisgesundheitsamt.

Gestorben sind ein 81-jähriger Mann aus Monheim, ein 74-jähriger Erkrather und ein 93-jähriger Haaner. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang 784.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 534 Infizierte erfasst, 42 mehr als am Samstag. Davon leben  in Erkrath 68 (+3; 4 neu infiziert), in Haan 31 (+1; 2 neu), in Heiligenhaus 42 (+5; 5 neu), in Hilden 68 (+4; 4 neu), in Langenfeld 43 (+6; 6 neu), in Mettmann 22 (+2, 2 neu), in Monheim 73 (+4; 4 neu), in Ratingen 134 (+11; 11 neu), in Velbert 43 (+6; 6 neu) und in Wülfrath 10 (+/-0).

Impfung Im Kreis Mettmann sind bislang 305.368 Personen voll geimpft.

Als genesen 28.132 Personen (+46 seit Freitag).

In Krankenhäusern werden momentan 22 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt; davon 3 in intensivmedizinischer Behandlung und 1 unter Beatmung.

In Quarantäne befinden sich aktuell 901 Personen; 23 mehr als am Samstag.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Sonntag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 55,7 (+0,4 gegenüber Freitag und -3,6 seit Samstag).

(-dts)