1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, kreis Mettmann, 24.01.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert schnellt auf über 800 Punkte hoch

483 neue Corona-Infizierte meldet das Kreisgesundheitsamt für Montag. Der Inzidenzwert ist seit Freitag um mehr als 150 Punkte gestiegen. In den ersten Tagen dieser Woche dürfte die Marke von 50.000 Menschen überschritten werden, die seit Beginn der Pandemie an Covid 19 erkrankten.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Montag kreisweit 5874 Infizierte erfasst, 221 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 563 (-1; 36 neu infiziert), in Haan 332 (+21; 23 neu), in Heiligenhaus 317 (+25; 26 neu), in Hilden 661 (+50; 60 neu), in Langenfeld 740 (+34; 51 neu), in Mettmann 441 (+10; 56 neu), in Monheim 605 8-1; 39 neu), in Ratingen 935 (+36; 81 neu), in Velbert 990 (+57; 103 neu) und in Wülfrath 290 (-10; 10 neu).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 877.

Impfung Laut Robert Koch-Institut sind im Kreis Mettmann 331.305 (+292) Menschen voll geimpft worden. 235.381 (+2310) „Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht.

Genesen 42.907 Personen (+271).

In Krankenhäusern werden derzeit 58 (-2) Corona-Patienten aus dem Kreis behandelt; davon 6 auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung).

In Quarantäne befinden kreisweit sich 9770 Personen (+593).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, letzte 7 Tage) liegt am Montag bei 802,2 (+67,2).

(-dts)