1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 23.6.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz unterschreitet den Wert 10

Sieben der zehn Städte im Kreisgebiet sind am Mittwoch ohne Neuinfektion. Insgesamt gibt es im ganzen Kreis nur fünf neue Coronafälle.

Gestorben ist eine 80-jährige Frau aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang 761

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 115 Infizierte erfasst, 21 weniger als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 20 (-1; 1 genesen), in Haan 4 (+/-0), in Heiligenhaus 14 (-6; 1 neu erkrankt, 7 genesen), in Hilden 15 (-4; 3 genesen), in Langenfeld 15 (+/-0), in Mettmann 6 (-1; 1 genesen), in Monheim 11 (-3; 3 neu, 6 genesen), in Ratingen 12 (-1; 1 neu, 2 genesen), in Velbert 17 (-4; 4 genesen) und in Wülfrath 1 (-1; 1 genesen).

Impfung Im Kreis Mettmann bisher 240.872 Personen mindestens einmal und davon 140.099 vollständig geimpft.

Als genesen gelten inzwischen 23.472 Personen (+25).

In Krankenhäusern werden 12 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (-1). Aus Erkrath, Haan, Mettmann, Monheim und Wülfrath befindet sich kein Corona-Kranker in stationärer Behandlung.

In Quarantäne befinden sich aktuell im Kreis 345 Personen (-41).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 8,9 (-2,0).

(dts)