1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

corona-zahlen, kreis mettmann, 23.2.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Kreis meldet neun Todesfälle

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten gibt am Dienstag deutlich nach, liegt um 85 unter dem Wert von vor sieben Tagen. Zugleich werden 35 Neuerkrankungen gemeldet, vier mehr als am Montag.

Verstorben sind 95-jähriger Mann, eine 91-jährige Frau, eine 87-jährige Frau, eine 85-jährige Frau und eine 78-jährige Frau aus Langenfeld, ein 84-jähriger Mann und ein 90-jähriger Mann aus Mettmann, eine 94-jährige Frau aus Velbert sowie ein 90-jähriger Mann aus Haan. Verstorbene zählt der Kreis bislang 586.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 558 Infizierte, 76 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 47 (-6; 1 Neuerkrankung, 7 genesen), in Haan 37 (-3; 3 Neuerkrankungen, 5 genesen), in Heiligenhaus 52 (-4; 4 Neuerkrankungen, 8 genesen), in Hilden 75 (-2; 5 Neuerkrankungen, 7 genesen), in Langenfeld 86 (-10; 5 Neuerkrankungen, 10 genesen), in Mettmann 46 (-12; 5 Neuerkrankungen, 15 genesen), in Monheim 31 (-9; 3 Neuerkrankungen, 12 genesen), in Ratingen 55 (-5; 1 Neuerkrankung, 6 genesen), in Velbert 105 (-22; 7 Neuerkrankungen, 38 genesen) und in Wülfrath 24 (-3; 1 Neuerkrankung, 4 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 14.097 Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 68,4 (+0,9).

(-dts)