1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 23.07.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert steigt um mehr als zwei Punkte

Die Zahl der Corona-Krankheitsfälle im Kreisgebiet ist von Donnerstag auf Freitag um mehr als 13 Prozent angestiegen. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Kreisgesundheitsamt am Freitag vorlegte.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 120 Infizierte erfasst, 14 mehr als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 26 (3 neu infiziert, 3 genesen), in Haan 3 (+/-0), in Heiligenhaus 10 (+/-0), in Hilden 13 (+/-0), in Langenfeld 14 (+6; 6 neu), in Mettmann 3 (+/-0), in Monheim 10 (-1), in Ratingen 24 (+7; 7 neu), in Velbert 16 (+2) und in Wülfrath 1 (+/-0).

Verstorbene zählt der Kreis damit nach wie vor 764.

Impfung Im Kreis Mettmann wurdenbislang insgesamt 280.464 Personen mindestens einmal und davon 225.987 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 23.499 Personen (+5).

In Krankenhäusern werden derzeit 3 Corona-Kranke aus dem Kreis behandelt.

In Quarantäne sind momentan 239 Personen (+25).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 15,7 (+2,1).