1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 22.3.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert sinkt wieder unter 1100

755 neue Covid-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Dienstag. Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern steigt weiter. Die Inzidenz geht zurück.

Gestorben ist eine 91-jährige Frau aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis bislang 955.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Dienstag 7613 Infizierte erfasst, 1119 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 566 (44 neu infiziert), in Haan 489 (40 neu), in Heiligenhaus 338 (36 neu), in Hilden 920 (105 neu), in Langenfeld 1099 (105 neu), in Mettmann 562 (38 neu), in Monheim 711 (59 neu), in Ratingen 1490 (176 neu), in Velbert 1090 (133 neu) und in Wülfrath 348 (19 neu). Insgesamt meldet der Kreis für Dienstag 755 neue Fälle.

Impfung Laut Robert-Koch-Institut sind im Kreis Mettmann 340.753 (+10) Menschen voll geimpft worden. „Booster"-Impfungen: bisher 272.488 (+71).

Genesen 98.379 Personen (+1875).

In Krankenhäusern werden 117 (+3) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 1 auf einer Intensivstation. Die Hospitalisierungs-Inzidenz für NRW sinkt um 0,51 auf 7,32.

In Quarantäne 10.610 (-1114).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag bei 1086,3 (-94,5).

(-dts)