1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 21.07.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Der Inzidenzwert steigt deutlich an

Im Kreisgebiet sind wieder mehr als 100 Personen am Coronavirus erkrankt. 16 neue Infektionsfälle meldet das Kreisgesundheitsamt für Mittwoch. Das lässt den Inzidenzwert deutlich ansteigen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 103 Infizierte erfasst, 16 mehr als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 23 (+4), in Haan 6 (+1), in Heiligenhaus 11 (+1), in Hilden 13 (+/-0), in Langenfeld 8 (+1), in Mettmann 2 (+/-0), in Monheim 12 (+3), in Ratingen 17 (+4), in Velbert 10 (+2) und in Wülfrath 1 (+/-0). Für Mittwoch meldet der Kreis 7 Neuinfektionen; dass es aber 16 Infizierte mehr gibt, liegt an der Tatsache, dass positive PCR-Tests für den Tag der Testung gezählt werden

Verstorbene zählt der Kreis damit weiterhin bislang insgesamt 763.

Impfung Im Kreis Mettmann sind bislang 279.527 Personen mindestens einmal und davon 223.738 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 23.486 Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 13,8 (+2,1).

(-dts)