Corona-Zahlen im Kreis Mettmann Inzidenzwert steigt über 225

Kreis Mettmann · Innerhalb einer Woche ist die Zahl der an Covid19 Erkrankten im Kreis um fast 500 angestiegen. Der Inzidenzwert kletterte um mehr als 80 Punkte.

 Ein Abstrich wird für die Laboruntersuchung vorbereitet.

Ein Abstrich wird für die Laboruntersuchung vorbereitet.

Foto: dpa/Oliver Berg

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 1727 Infizierte, 31 mehr als am Sonntag und 482 mehr als vor einer Woche. Davon leben in Erkrath 223 (+5; 5 Neuerkrankungen), , in Haan 83 (+3; 7 neu, 4 genesen), in Heiligenhaus 79 (-1; 1 neu, 2 genesen), in Hilden 144 (+4; 9 neu, 5 genesen), in Langenfeld 197 (+1; 11 neu, 10 genesen), in Mettmann 171 (-3; 5 neu, 8 genesen), in Monheim 157 (+10; 15 neu, 5 genesen), in Ratingen 378 (-2; 11 neu, 13 genesen), in Velbert 246 (+13; 14 neu, 1 genesen) und in Wülfrath 49 (+1; 4 neu, 3 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 17.423 Personen.

Insgesamt wurden im Kreis Mettmann bislang 105.981 Impfungen verabreicht, davon 76.963 Erstimpfungen und 29.018 Zweitimpfungen.

Verstorbene zählt der Kreis bisher 659.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 225,7 (+4,9; +80,7 seit 12. April).

(dts)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort