1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 18.12.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Fünf Tote und 189 Neuerkrankungen

Die Zahl der Corona-Patienten steigt weiter. Kreisweit wurden 189 Neuerkrankungen registriert. Der Inzidenzwert sinkt dagegen deutlich.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 1346 Infizierte, insgesamt 39 mehr als am Donnerstag. Allerdings gab es 189 Neuerkrankungen. Von den Corona-Patienten leben in Erkrath 99 (+3; 18 Neuerkrankungen, 15 genesen), in Haan 98 (+5; 16 Neuerkrankungen, 10 genesen), in Heiligenhaus 66 (+2; 4 Neuerkrankungen, 2 genesen), in Hilden 153 (+1; 18 Neuerkrankungen, 16 genesen), in Langenfeld 110 (-2; 12 Neuerkrankungen, 14 genesen), in Mettmann 141 (+6; 15 Neuerkrankungen, 8 genesen), in Monheim 99 (-3; 11 Neuerkrankungen, 13 genesen), in Ratingen 206 (-4; 30 Neuerkrankungen, 34 genesen), in Velbert 264 (+19; 43 Neuerkrankungen, 23 genesen) und in Wülfrath 110 (+12; 22 Neuerkrankungen, 10 genesen).

Todesfälle. Verstorben sind ein 75-Jähriger aus Hilden, eine 76-Jährige aus Haan, eine 69-Jährige aus Monheim, ein 70-Jähriger aus Velbert sowie eine 95-Jährige aus Mettmann. Verstorbene zählt der Kreis bislang 206.

Als genesen gelten inzwischen 7903 Personen, 145 mehr als am Donnerstag .

In Krankenhäusern werden derzeit 161 Corona-Patienten behandelt, 8 mehr als am Donnerstag.

In Quarantäne befinden sich aktuell 4224 Personen, 172 mehr als Donnerstag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 169,7 (-27,6).

(-dts)