1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

corona-zahlen kreis mettmann, 17.11.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zahl der Erkrankten sinkt

Die Zahl der Corona-Patienten im Kreisgebiet ist zurückgegangen. Für Dienstag meldete das Kreisgesundheitsamt 26 Fälle weniger. Auch der Inzidenzwert ist gesunken.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 1003 Infizierte (-26). Davon leben in Erkrath 90 (+2; 12 Neuerkrankungen), in Haan 37 (-5; 7 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 114 (+7; 18 Neuerkrankungen), in Hilden 112 (+3; 10 Neuerkrankungen), in Langenfeld 62 (-6; 11 Neuerkrankungen), in Mettmann 83 (-3; 10 Neuerkrankungen), in Monheim 95 (+6; 15 Neuerkrankungen), in Ratingen 114 (-1; 12 Neuerkrankungen), in Velbert 252 (-12; 10 Neuerkrankungen) und in Wülfrath 44 (-17).

Todesfälle. Bisher haben 120 Personen im Kreis eine Corona-Infektion nicht überlebt.

In Quarantäne sind kreisweit aktuell 2814 Personen, -2).

In Krankenhäusern wurden Dienstag 73 (+4) Corona-Patienten aus dem Kreis Mettmann behandelt.

Als genesen gelten inzwischen 4846 Menschen (+129) aus dem Kreis.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 175,5 (-7,2).