1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 17.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Indische Virus-Variante erreicht das Kreisgebiet

Einen Todesfall und 30 Neuinfektionen meldet der Kreis Mettmann für Montag. In Velbert ist die indische Virus-Variante aufgetaucht.

Gestorben ist ein 86-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 732.

Fallzahlen Im Kreis Mettmann sind am Montag kreisweit 1431 Infizierte labortechnisch bestätigt; 16 mehr als Sonntag. Davon leben in Erkrath 106 (+1; 4 neu erkrankt, 3 genesen), in Haan 72 (+3; 4 neu, 1 genesen), in Heiligenhaus 83 (+1; 3 neu, 2 genesen), in Hilden 123 (+3; 3 neu), in Langenfeld 182 (+1; 2 neu, 1 genesen), in Mettmann 84 (unverändert), in Monheim 153 (+5; 6 neu, 1 genesen), in Ratingen 256 (+1; 4 neu, 3 genesen), in Velbert 319 (unverändert; 3 neu, 2 genesen) und in Wülfrath 53 (+1; 1 neu). In Velbert gibt es aktuell mehrere Infektionen mit der indischen Virusvariante. Betroffen sind, laut Kreis, mehrere Familien, die untereinander viel Kontakt hatten. Im Umfeld werden nun weitere Tests durchgeführt.

Als genesen gelten inzwischen 21.096 Personen (+13).

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang 196.511 Impfungen verabreicht, davon 155.017 Erst- und 41.494 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 133,7 (-6,5).

(-dts)