1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 17.01.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert geht wieder leicht zurück

201 neue Corona-Infizierte meldet das Kreisgesundheitsamt Mettmann für Montag. Seit Freitag ließen sich mehrere 1000 Menschen „boostern“.

Fallzahlen  Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Montag kreisweit 4737 Infizierte erfasst, 206 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 488 (+41; 41 neu), in Haan 237 (+3; 8 neu), in Heiligenhaus 218 (+7; 8 neu), in Hilden 473 (+27; 27 neu), in Langenfeld 469 (+16; 16 neu), in Mettmann 433 (+28; 28 neu), in Monheim 456 (+30; 30 neu), in Ratingen 902 (+26; 26 neu), in Velbert 813 (+22; 22 neu) und in Wülfrath 248 (+6; 6 neu).

Verstorbene zählt der Kreis bislang 874.

Impfung Laut Robert-Koch-Institut sind im Kreis Mettmann  329.163 (+912) Menschen voll geimpft worden. 223.036 (++5590) „Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht

Genesen 40.208 Personen (+5).

In Krankenhäusern werden aktuell 52 (+1) Corona-Patienten aus dem Kreis Mettmann behandelt. Davon 7 (+1) auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung). Die Hospitalisierungs-Inzidenz für NRW sank um 0,17 auf 2,87).

In Quarantäne befinden sich 7787 (+250) Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag bei 554,4 (-29,5).

(-dts)