1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann 15.12.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Fünf neue Todesfälle

Die Zahl der Corona-Patienten im Kreis Mettmann ist leicht gesunken, der Inzidenzwert hat sich seit Montag dagegen erhöht. Das Kreisgesundheitsamt meldet fünf weitere Todesfälle.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 1141 Infizierte, 37 weniger als am Montag bei 156 Neuerkrankungen. Davon in Erkrath 84 (+9; 25 Neuerkrankungen, 16 genesen), in Haan 89 (-3; 5 Neuerkrankungen, 8 genesen), in Heiligenhaus 53 (+6; 11 Neuerkrankungen, 5 genesen), in Hilden 115 (-19; 8 Neuerkrankungen, 17 genesen), in Langenfeld 79 (-4; 9 Neuerkrankungen, 12 genesen), in Mettmann 114 (-23; 9 Neuerkrankungen, 28 genesen), in Monheim 91 (-9; 20 Neuerkrankungen, 29 genesen), in Ratingen 202 (+15; 33 Neuerkrankungen, 18 genesen), in Velbert 229 (-14; 26 Neuerkrankungen, 40 genesen) und in Wülfrath 85 (+5; 10 Neuerkrankungen, 5 genesen).

Todesfälle. Verstorben sind zwei 84-jährige Frauen, eine 96-Jährige und ein 90-jähriger Mann aus Mettmann sowie ein 68-Jähriger aus Langenfeld. Damit steigt die Zahl der am oder mit dem Coronavirus Verstorbenen im Kreis auf 189.

Als genesen gelten inzwischen 7661 Personen, 188 mehr als am Montag.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : 270 Neuinfektionen in NRW erfasst, 203 Erkrankte in den Kliniken
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 1.076 Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Jede Fall ist anders: Murat Isik
    Adventsserie aus Dormagen : Wie ein Mitarbeiter des Kreisgesundheitsamt die Corona-Zeit erlebt

In Krankenhäusern werden aktuell 135 Corona-Patienten behandelt, 14 mehr als am Montag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 185,3 (+4,9).

(-dts)