1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann 14.12.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Der Inzidenzwert steigt über die Marke von 180

Nach dem Tod eines 84-jährigen Haaners ist die Zahl der an oder mit dem Coronavirus Verstorbenen im Kreis auf 184 gestiegen. Die Infektionszahlen steigen weiter an.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 1178 Infizierte, 27 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 75 (unverändert; drei Neuinfektionen, 3 genesen), in Haan 92 (+6; 15 Neuinfektionen, 8 genesen), in Heiligenhaus 47 (-2; 2 genesen), in Hilden 134 (-7; 1 Neuerkrankung, 8 genesen), in Langenfeld 83 (-4; 2 Neuerkrankungen, 6 genesen), in Mettmann 137 (+8; 9 Neuerkrankungen, 1 genesen), in Monheim 100 (+31; 31 Neuerkrankungn), in Ratingen 187 (-5; 4 Neuerkrankungen, 9 genesen), in Velbert 243 (unverändert; 4 Neuerkrankungen, 4 genesen) und in Wülfrath 80 (unverändert; 1 Neuerkrankungen, 1 genesen).

Todesfälle. Verstorben ist ein 84-Jähriger aus Haan. Verstorbene zählt der Kreis bislang 184.

Als genesen gelten inzwischen 7473 Personen.

In Krankenhäusern werden aktuell 121 Corona-Patienten behandelt.

In Quarantäne befinden sich kreisweit derzeit 3436 Personen.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 180,4 (+6,8).

(-dts)