1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 14.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Der Inzidenzwert geht auf 150 zurück

Um mehr als 50 Punkte ist der Inzidenzwert – Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen – seit vorigen Freitag gesunken. Donnerstag meldete der Kreis einen weiteren Todesfall.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 1429 Infizierte erfasst, 18 weniger als am Donnerstag. Davon in Erkrath 103 (+4; 5 neu erkrankt, 1 genesen), in Haan 69 (+3; 5 neu, 2 genesen), in Heiligenhaus 87 (unverändert; 5 neu, 5 genesen), in Hilden 137 (+3; 4 neu, 1 genesen), in Langenfeld 182 (+4; 12 neu, 8 genesen), in Mettmann 82 (+2; 3 neu, 1 genesen), in Monheim 157 (+6; 11 neu, 5 genesen), in Ratingen 243 (-10; 14 neu, 24 genesen), in Velbert 313 (+6; 22 neu, 16 genesen) und in Wülfrath 56 (unverändert; 3 neu, 3 genesen).

Gestorben ist ein 70-jähriger Mann aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 728.

Als genesen gelten inzwischen 20.883 Personen (+66).

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 191.277 Impfungen verabreicht, davon 151.063 Erstimpfungen und 40.214 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag  laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 150,3 (-10,3 gegenüber Donnerstag, -24,8 gegenüber Mittwoch).

(-dts)