1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 11.6.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert steigt leicht an

Rund zwei Dutzend Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Freitag. Mehr dürfen es im Schnitt nicht sein, damit wegen steigender Inzidenz wieder mehr Beschränkungen greifen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 324 Infizierte erfasst, 3 weniger als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 40 (+1; 4 neu erkrankt, 3 genesen), in Haan 9 (+/-0), in Heiligenhaus 23 (+1; 3 neu, 2 genesen), in Hilden 45 (-3; 6 neu, 9 genesen), in Langenfeld 40 (+5; 6 neu, 1 genesen), in Mettmann 16 (-1; 1 neu, 2 genesen), in Monheim 36 (-2; 1 neu, 3 genesen), in Ratingen 44 (-3; 2 genesen), in Velbert 67(-1; 5 neu, 6 genesen) und in Wülfrath 4 (+/-0).

Als genesen gelten inzwischen 23.119 Personen .

Verstorbene zählt der Kreis bislang 754.

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang 225.073 Personen mindestens einmal und davon 99.240 vollständig geimpft.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag bei 27,0 (+0,6).

(-dts)