1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 11.05.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zwei Todesfälle mehr und 2000 Infektionen weniger

Die Corona-Zahlen sinken allmählich. In den letzten sieben Tagen gab es 2652 neue Infektionen. Im gleichen Zeitraum wurden aber 4652 Menschen wieder gesund.

Einmal in der Woche teilt das Kreisgesundheitsamt Mettmann die aktuellen Corona-Zahlen mit:

Gestorben sind in der vergangenen Woche zwei Personen: eine 94-jährige Frau aus Ratingen und eine 80-jährige Frau aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis bislang 997.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Mittwoch 6142 Infizierte erfasst, 2002 weniger als vor einer Woche. Davon leben in Erkrath 587 (-175), in Haan 511 (-84), in Heiligenhaus 343 (-114), in Hilden 571 (-316), in Langenfeld 817 (-188), in Mettmann 550 (-192), in Monheim 438 (-159), in Ratingen 1051 (-470), in Velbert 944 (321) und in Wülfrath 330 (-83).

Genesen 138.396 Personen (+4652).

In Krankenhäusern werden 102 (-22) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 5 auf einer Intensivstation (2 unter Beatmung). Die Hospitalisierungsinzidenz für NRW stieg um 0,08 auf 4,71).

In Quarantäne 8150 (-3031) Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch bei 403,2 (-12,0).

(-dts)