1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 11.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Kreis meldet sechs neue Todesfälle

Die Inzidenz im Kreis ist deutlich gefallen. Mit 193 liegt der Kreis Mettmann aber immer noch auf Platz drei im Land. Die Zahl der Neuerkrankungen beträgt rund ein Viertel des Wertes vor einer Woche.

Gestorben sind zwei 84-jährige Männer aus Heiligenhaus, ein 58-jähriger Mann aus Langenfeld, ein 63-jähriger Mann aus Monheim, ein 74-jähriger Mann aus Ratingen und ein 65-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 726.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 1502 Infizierte erfasst, , 165 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 109 (-4; 8 Neuerkrankungen, 12 genesen), in Haan 73 (-8; 1 neu, 9 genesen), in Heiligenhaus 91 (-13; 6 neu, 17 genesen), in Hilden 127 (-11; 8 neu, 19 genesen), in Langenfeld 187 (-51; 10 neu, 60 genesen), in Mettmann 77 (-6; 2 neu, 8 genesen), in Monheim 154 (-24; 4 neu, 27 genesen), in Ratingen 288 (-28; 5 neu, 32 genesen), in Velbert 331 (-18; 9 neu, 26 genesen) und in Wülfrath 65 (-2; 1 neu, 3 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 20.475 Personen (+213).

Impfung Laut Angaben der Kassenärztliche Vereinigung wurden im Kreis Mettmann bislang insgesamt 179.906 Impfungen verabreicht, davon 140.863 Erstimpfungen und 39.043 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 193,0 (-31,5).

(-dts)