1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 11.04.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert steigt seit Freitag sprunghaft an

Freitag lag die Inzidenz im Kreis noch unter dem Wert von 120, Sonntag ist sie deutlich über 140 geklettert. Für Samstag allein meldete der Kreis 136 Neuerkrankungen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 1202 Infizierte, 27 mehr als am Samstag. Davon leben in Erkrath 92 (+3; 7 Neuerkrankungen, 4 genesen), in Haan 55 (+5; 5 neu), in Heiligenhaus 62 (+2; 4 neu, 2 genesen), in Hilden 104 (+7; 8 neu, 1 genesen), in Langenfeld 145 (+1; 1 neu), in Mettmann 161 (+2; 4 neu, 2 genesen), in Monheim 105 (-2; 4 neu, 6 genesen), in Ratingen 226 (+14; 16 neu, 2 genesen), in Velbert 190 (-4; 3 neu, 7 genesen) und in Wülfrath 62 (-1; 0 neu, 1 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 16.782 Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW am Sonntag bei 143,3 (Samstag 130,8, Freitag 119,9).

Impfungen im Kreis Mettmann: bis Samstagabend 81.192 Impfungen, davon 56.644 Erstimpfungen und 24.548 Zweitimpfungen.

(dts)