1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 11.01.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zahl der Todesopfer steigt auf 355 an

53 neue Krankheitsfälle sind im Kreis Mettmann gemeldet worden. Der Inzidenzwert, der Sonntag noch bei knapp 200 lag, sank auf fast 190 ab.

Todesfälle Verstorben ist eine 90-jährige Frau aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis bislang 355.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 1238 Infizierte, 21 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 124 (+11; 11 Neuerkrankungen), in Haan 70 (+4; 4 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 73 (-3; 3 genesen), in Hilden 154 (+10; 11 Neuerkrankungen), in Langenfeld 95 (+1; 1 Neuerkrankung), in Mettmann 159 (+12; 12 Neuerkrankungen), in Monheim 105 (+3; 3 Neuerkrankungen), in Ratingen 156 (-1) 1 genesen), in Velbert 264 (-17; 10 Neuerkrankungen, 27 genesen) und in Wülfrath 38 (+1; 1 Neuerkrankung).

Als genesen gelten inzwischen 10.276 Personen, 31 mehr als Sonntag.

In Krankenhäusern werden aktuell 141 Corona-Patienten behandelt; 2 mehr als Sonntag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 190,3 (-6,6).

(-dts)