1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 10.9.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Mehr als 1500 Covid-Infizierte lassen Inzidenz weiter steigen

Knall 100 Covid-Neuinfektionen meldet der Kreis für Freitag. Während acht Städte Zuwächse im einstelligen Bereich haben, gibt es in Ratingen und Velbert wieder mehr als zwei Dutzend neuer Fälle.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 1512 Infizierte erfasst, 26 mehr als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 149 (-4; 7 neu infiziert), in Haan 85 (+3; 6 neu), in Heiligenhaus 130 (+6; 9 neu), in Hilden 151 (-11; 3 neu), in Langenfeld 124 (+/-0; 6 neu), in Mettmann 49 (-1; 6 neu), in Monheim 148 (+/-0; 5 neu), in Ratingen 284 (+23; 27 neu), in Velbert 320 (+10; 25 neu) und in Wülfrath 72 (+/-0; 2 neu).

Verstorbene zählt der Kreis bislang 768.

Impfung Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein legt wegen eines Datenbankfehlers keine aktuellen Impfzahlen vor.

Als genesen gelten 25.157 Personen (+79).

In Krankenhäusern werden aktuell 26 Corona-Patienten aus dem Kreis behandelt (+2); davon 6 auf einer Intensivstation und 3 unter Beatmung (+1). Von den 66 Intensivbetten im Kreis sind derzeit 21 frei.

In Quarantäne befinden sich momentan 1875 Personen (+16).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 146,6 (+5,4).

(dts)