1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 10.6.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz sinkt deutlich unter die 30er Marke

24 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Donnerstag. Die Inzidenz sinkt deutlich unter die 30er-Marke. Zum Vergleich: Vor einem Monat lag sie bei 193. Und es gab im Kreis 1502 Infizierte.

Gestorben ist ein 83-jähriger Mann aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang 754.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag kreisweit 327 Infizierte erfasst, 40 weniger als am Mittwoch. Davon leben in Erkrath 39 (-2; 3 neu erkrankt, 5 genesen), in Haan 9 (-6; 2 neu, 8 genesen), in Heiligenhaus 22 (-1; 3 neu, 4 genesen), in Hilden 48 (-10; 9 genesen), in Langenfeld 35 (-5; 5 genesen), in Mettmann 17 (+1; 1 neu), in Monheim 38 (-1; 5 neu, 6 genesen), in Ratingen 47 (-7; 4 neu, 11 genesen), in Velbert 68 (-8; 4 neu, 12 genesen) und in Wülfrath 4 (-1; 2 neu, 3 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 23.091 Personen (+63).

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bisher 222.907 Personen mindestens einmal und davon 94.306 vollständig geimpft.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Donnerstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 26,4 (-4,7).

(-dts )