1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 10.09.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz springt um mehr als 20 Punkte nach oben

162 Neu-Infektionen meldet der Kreis Mettmann für Donnerstag. Dieser Zuwachs – am stärksten in Ratingen und Velbert – lässt auch die Inzidenz deutlich ansteigen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag kreisweit 1486 Infizierte erfasst, 92 mehr als am Mittwoch. Davon leben in Erkrath 153 (+7; 14 neu infiziert), in Haan 82 (+8; 15 neu), in Heiligenhaus 124 (+8; 8 neu), in Hilden 162 (+4; 19 neu), in Langenfeld 124 (-1; 12 neu), in Mettmann 50 (-1; 5 neu), in Monheim 148 (+12; 19 neu), in Ratingen 261 (+29; 38 neu), in Velbert 310 (+20; 29 neu) und in Wülfrath 72 (+6; 6 neu).

Verstorbene zählt der Kreis bisher 768.

Impfung Im Kreis Mettmann bislang insgesamt 307.922 Personen mindestens einmal und davon 281.399 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 25.078 Personen (+99).

In Krankenhäusern werden aktuell 24 Corona-Patieten aus dem Kreis behandelt (+2), davon 6 auf einer Intensivstation und 2 unter Beatmung. Von den 63 Intensivbetten sind 15 frei.

In Quarantäne befinden sich im Moment 1859 Personen (+69).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Donnerstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 141,2 (+22,1).

(dts)