1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 06.05.2021

Corona-Zahen im Kreis Mettmann : Die Inzidenz klettert wieder über die 200-Marke

180 Neuinfektionen meldet der Kreis Mettmann für Donnerstag, das sind 38 weniger als Mittwoch, aber 51 mehr als vor einer Woche. Es gab 5 neue Todesfälle.

Gestorben sind ein 59-jähriger Mann aus Haan, eine 70-jährige Frau aus Monheim, eine 96-jährige Frau aus Ratingen sowie eine 59-jährige Frau und ein 61-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 711.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag kreisweit 1698 Infizierte erfasst, 26 weniger als Mittwoch. Davon leben in Erkrath 141 (-8; 12 Neuerkrankungen, 20 genesen), in Haan 83 (+4; 14 neu, 9 genesen), in Heiligenhaus 111 (+8; 16 neu, 8 genesen), in Hilden 140 (+2; 17 neu, 15 genesen), in Langenfeld 223 (-8; 20 neu, 28 genesen), in Mettmann 80 (-3; 8 neu, 11 genesen), in Monheim 180 (-11; 8 neu, 18 genesen), in Ratingen 330 (-14; 27 neu, 40 genesen), in Velbert 341 (+27; 51 neu, 32 genesen)und in Wülfrath 69 (-13; 7 neu, 20 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 19.806 Personen (+201).

Impfung Insgesamt wurden laut Kassenärztlicher Vereinigung im Kreis Mettmann bislang insgesamt 163.432 Impfungen verabreicht, davon 126.512 Erstimpfungen und 36.920 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 204,9 (+14,0).

(-dts)