1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 05.10.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz sinkt deutlich unter den Wert von 50

16 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Dienstag. Der Inzidenzwert sinkt weiter ab. Die offiziellen Impfzahlen liegen niedriger, nachdem die Kassenärztliche Vereinigung die Darstellung auf ihrer Homepage verändert hat.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 579 Infizierte erfasst, 65 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 58 (-14; 2 neu infiziert), in Haan 38 (-2), in Heiligenhaus 36 (+3; 3 neu), in Hilden 43 (-7), in Langenfeld 42 (-3), in Mettmann 48 (-3; 1 neu), in Monheim 59 (-1; 1 neu), in Ratingen 162 (-31; 6 neu), in Velbert 75 (-5; 3 neu) und in Wülfrath 18 (-2).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 775.

Impfung Die Kassenärztliche Vereinigung hat die Darstellung der Impfzahlen umgestellt und weist die Zahl der Erstimpfungen niedriger aus. Demnach sind 300.215 Menschen im Kreis Mettmann einmal und 295.632 voll geimpft.

Als genesen gelten 27.373 Personen (+85).

In Krankenhäusern werden aktuell 7 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (-1), davon 2 auf einer Intensivstation.

In Quarantäne sind momentan 1131 Personen (-106).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 47,9 (-6,8).

(-dts)