1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 05.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zwei Ratinger sterben nach Corona-Infektion

Das Kreisgesundheitsamt meldet für Mittwoch 218 Neuinfektionen, 6 mehr als am Dienstag. Dieser Anstiegen treibt auch die Inzidenz wieder hoch.

Gestorben sind zwei Männer (86 bzw. 61 Jahre) aus Ratingen. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 706.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 1724 Infizierte erfasst, 34 mehr als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 149 (+1; 15 neu, 14 genesen), in Haan 79 (-1; 11 neu, 12 genesen), in Heiligenhaus 103 (-2; 9 neu, 11 genesen), in Hilden 138 (+4; 20 neu, 16 genesen), in Langenfeld 231 (+1; 24 neu, 23 genesen), in Mettmann 83 (+12; 16 neu, 4 genesen), in Monheim 191 (+7; 30 neu, 23 genesen), in Ratingen 344 (-14; 39 neu, 51 genesen), in Velbert 324 (+18; 46 neu, 28 genesen) und in Wülfrath 82 (+8; 8 neu).

Als genesen gelten inzwischen 19.605 Personen (+182).

Impfung Insgesamt wurden laut Kassenärztlicher Vereinigung im Kreis Mettmann bislang insgesamt 157.228 Impfungen verabreicht, davon 120.876 Erstimpfungen und 36.352 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 190,9 (+7,2).

(-dts)