1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 04.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Kreis meldet sieben neue Todesfälle

212 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Dienstag. Die Zahl der Corona-Kranken liegt aber um 217 niedriger als vor einer Woche. Die Zahl der Todesopfer hat die 700er Marke überschritten.

Gestorben sind eine 86-jährige Frau aus Haan, eine 79-jährige Frau aus Langenfeld, ein 63-jähriger Mann aus Mettmann, ein 76-jähriger Mann aus Heiligenhaus, eine 75-jährige Frau aus Monheim, ein 65-jähriger Mann aus Ratingen und ein 92-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 704.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 1690 Infizierte erfasst, 38 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 148 (-13; 14 Neuerkrankungen, 27 genesen), in Haan 80 (+8; 16 neu, 7 genesen), in Heiligenhaus 105 (+4; 16 neu, 11 genesen), in Hilden 134 (+4; 18 neu, 14 genesen), in Langenfeld 230 (-4; 26 neu, 29 genesen), in Mettmann 71 (-12; 7 neu, 18 genesen), in Monheim 184 (-9; 21 neu, 29 genesen), in Ratingen 358 (-9; 38 neu, 46 genesen), in Velbert 306 (-10; 47 neu, 56 genesen) und in Wülfrath 74 (+3; 9 neu, 6 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 19.423 Personen (+243).

Impfung Insgesamt wurden laut Kassenärztlicher Vereinigung im Kreis Mettmann bislang insgesamt 154.448 Impfungen verabreicht, davon 118.363 Erstimpfungen und 36.085 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 183,7 (+15,2).

(dts)