1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 03.12.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz sinkt unter den Wert von 250

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 2632 Infizierte erfasst, 6 weniger als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 321 (-23; 12 neu erkrankt), in Haan 124 (-7; 7 neu), in Heiligenhaus 143 (+1; 11 neu), in Hilden 331 (-6; 13 neu), in Langenfeld 353 (+14; 26 neu), in Mettmann 157 (+10; 19 neu), in Monheim 245 (-12; 17 neu), in Ratingen 446 (+15; 60 neu), in Velbert 435 (+3; 22 neu) und in Wülfrath 77 (-1; 10 neu).

Verstorbene zählt der Kreis bislang 811.

Impfung Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind 312.301 (+343) Menschen im Kreis Mettmann einmal und 315.420 (+486) voll geimpft. 69.881 (+4834) „Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht.

Als genesen gelten 31.370 Personen (+205).

In Krankenhäusern werden derzeit 84 (-4) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt; davon 12 auf einer Intensivstation (2 beatmet). Von den 59 gemeldeten Intensivbetten sind 6 frei. Die Hospitalisierungsinzidenz für NRW liegt bei 4,11 (-0,01).

In Quarantäne befinden sich derzeit 4074 Personen (+10).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Freitag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 243,0 (-42,1).

(-dts)