1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 01.12.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei neue Todesfälle und sinkende Inzidenz

3 Todesfälle und 118 neu Infizierte meldet das Kreisgesundheitsamt für Mittwoch. Innerhalb einer Woche sind elf Frauen und Männer nach einer Corona-Infektion gestorben.

Gestorben sind ein 85-jähriger Mann aus Langenfeld, ein 85-jähriger Mann aus Haan und ein 82-jähriger Mann aus Erkrath. Verstorbene zählt der Kreis bisher 810.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 2555 Infizierte erfasst, 97 weniger als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 342 (-12; 16 neu erkrankt), in Haan 134 (-9; 6 neu), in Heiligenhaus 127 (-2; 6 neu), in Hilden 315 (-16; 12 neu), in Langenfeld 338 (-7; 24 neu), in Mettmann 137 (-19; 3 neu), in Monheim 237 (+/-0; 10 neu), in Ratingen 421 (-10; 21 neu), in Velbert 430 (-14; 18 neu) und in Wülfrath 74 (-12; 2 neu).

Impfung Laut Robert Koch-Instituts sind 311.685 Menschen (+252) im Kreis Mettmann einmal und 314.564 (+345) voll geimpft. 60.172 (+3619) „Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht.

Als genesen gelten 31.030 Personen (+202).

In Krankenhäusern werden 85 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet (-3) behandelt. Davon 10 (+3) auf einer Intensivstation (2 unter Beatmung). Von den 59 gemeldeten Intensivbetten sind 12 frei. Die Hospitalisierungsquote (ermittelt nur für NRW) liegt unverändert bei 4,14.

  • Seit Beginn der Pandemie sind im
    Corona im Kreis Viersen : Ein Todesfall und erstmals mehr als 1500 Infizierte
  • Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag
    Corona im Kreis Viersen : 95-Jähriger aus Kempen gestorben
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Zahl der Todesopfer steigt auf 390

In Quarantäne befinden sich momentan 3906 Personen (+42).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 305,8 (-26,0).

(dts)