1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen: Im Kreis Mettmann steigt die Inzidenz wieder an

Corona-Zahlen : Inzidenzwert steigt im Kreis Mettmann wieder

Sieben Neuinfektionen in Heiligenhaus, 57 Erkrankte in Ratingen – so lauten die Corona-Zahlen vom Sonntag. Der Kreis hatte am Samstag bei 14 Prozent aller neu infizierten Personen eine Virus-Mutation festgestellt.

Todesfälle Verstorben sind ein 78-jähriger Mann aus Monheim und ein 86-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 576.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 609 Infizierte, 62 weniger als am Freitag. Davon leben in Erkrath 51 (-4), in Haan 38 (-5;  keine Neuerkrankungen, 5 genesen), in Heiligenhaus 56 (+7), in Hilden 69 (+3; 4 Neuerkrankungen, 1 genesen), in Langenfeld 96 (-21), in Mettmann 55 (-15), in Monheim 39 (-5), in Ratingen 57 (-2), in Velbert 121 (-17) und in Wülfrath 27 (-3).

Als genesen gelten inzwischen 13.990 Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Sonntag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 71,5 (+4,2) und ist damit wieder leicht angestiegen. Am Samstag war bei etwa 14 Prozent der Neu-Infizierten eine Virusmutation nachgewiesen worden. Laut Kreissprecherin Daniela Hitzemann weisen die bereits sequenzierten Proben die britische Variante aus.