1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen aus dem Kreis Mettmann

Corona-Zahlen : Über 50 Prozent mehr Krankheitsfälle binnen eines Tages

Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten ist von Donnerstag auf Freitag im Kreis Mettmann sprunghaft angestiegen.

Für den Freitag vermeldet das Kreisgesundheitsamt Mettmann als aktuellen Sachstand 154 Corona-Erkrankungsfälle und 191 Verdachtsfälle. Damit liegt die Zahl der Erkrankten um 53 höher als am Donnerstag.

Erkrankte gibt es in Erkrath 18, in Haan 17, in Heiligenhaus 6, in Hilden 8, in Langenfeld 23, in Mettmann 10, in Monheim 18, in Ratingen 25, in Velbert 27 und in Wülfrath 3.

Es muss davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum Einen noch nicht alle gemeldeten Fälle statistisch erfasst sind und zum Anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte und eine entsprechende Zahl von Verdachtsfällen eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Umso eindringlicher appelliert Landrat Thomas Hendele an die Bevölkerung: „Bleiben Sie zu Hause! Treffen Sie sich nicht in Gruppen – schon gar nicht auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen! Wenn Sie es nicht freiwillig tun, bleibt als Konsequenz nur die Ausgangssperre.“