1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Inzidenz im Kreis Mettmann steigt leicht

Corona-Lage am Donnerstag : Inzidenz im Kreis Mettmann steigt leicht

Insgesamt meldet der Kreis Mettmann zwei Neuinfektionen, beide aus einer Stadt. Unser Überblick über die Corona-Zahlen am Donnerstag.

Todesfälle meldet der Kreis am Donnerstag keine. Verstorbene zählt der Kreis bisher 763.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen waren im Kreis Mettmann am Donnerstag 38 Infizierte erfasst, zwei weniger als am Mittwoch. Davon leben in Erkrath 10 (+3, 2 neu erkrankt, 0 genesen), in Haan 1 (+/-0, 0 neu erkrankt, 0 genesen), in Heiligenhaus 2 (-1, 0 neu, 1 genesen), in Hilden 7 (-1, 0 neu, 1 genesen), in Langenfeld 2 (unverändert), in Mettmann 3 (-1, 0 neu, 0 genesen), in Monheim 8 (-1, 0 neu erkrankt, 1 genesen), in Ratingen 2 (-1, 0 neu, 0 genesen), in Velbert 3 (+/-0, 0 neu, 1 infiziert) und in Wülfrath 0 (0 aktuell Infizierte). Einige Zahlen weisen Unstimmigkeiten auf, die laut Kreis an einer Softwareumstellung liegen. Am Donnerstag meldet das Gesundheitsamt insgesamt zwei Neuinfektionen.

In Quarantäne befinden sich am Donnerstag 131 Menschen (+13).

Im Krankenhaus werden am Donnerstag drei Menschen betreut (-1).

Impfung Aktuell sind im Kreis Mettmann bislang 265.603 Personen (54,7 Prozent) mindestens einmal und davon 193.832 vollständig geimpft (39,9 Prozent der Bevölkerung)

Die Inzidenz liegt am Donnerstag bei 4,7 (+0,2).

(tobi)