1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Impfung für Kinder im Impfzentrum Erkrath

Corona-Impfung für Kinder im Impfzentrum Erkrath : Kreis zieht eine positive Bilanz der Aktion

Das Impfzentrum des Kreises Mettmann bot am Samstag und Sonntag die ersten Impfungen für 12 bis 15-Jährige im Impfzentrum in Erkrath an. Sonntagabend gab es eine positive Bilanz: 250 Kinder und Jugendliche wurden erstmals geimpft. Am 26. Juli werde weitere Termine bekannt gegeben.

Von 8 bis 13 Uhr war Sonntag der Einsatz einer Kinderärztin vor Ort vorgesehen, die die Impfungen durchführt. Die Nachfrage war indes bisher so groß, dass die Aktion bis 15 Uhr verlängert wurde, teilt der Kreis Mettmann am Mittag mit. Am Nachmittag gab es, nach schon 187 Impfungen, eine zweite Verlängerung: bis 17 Uhr. Es gab Wartezeiten. Am Abend waren 196 Kinder und Jugendliche geimpft; Samstag waren es schon 54 gewesen. Weitere Termine sollen am Montag bekannt gegeben werden, kündigte Kreissprecherin Katharina Krause am Sonntagabend an.

Ein Beratungsgespräch durch einen Kinderarzt ist in allen Fällen zwingend erforderlich. Vorab müssen die Sorgeberechtigten der Impfung schriftlich zustimmen. Hierzu ist ein Einwilligungsbogen vom Robert Koch-Institut https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html auszufüllen. Bei dem Impftermin sollte mindestens ein Sorgeberechtigter anwesend sein.

Für die Kinder und Jugendlichen ist der Impfstoff von Biontech vorgesehen. Es ist kein Termin erforderlich.

Je nach Personenaufkommen müssen sich Kinder und Jugendliche mit ihren Sorgeberechtigten gegebenenfalls auf Wartezeiten einstellen. Um dies weitestgehend zu vermeiden, bittet der Kreis Mettmann den Personalausweis oder Reisepass sowie den Impfausweis und den Einwilligungsbogen bereit zu halten.

Weitere Termine für die Impfung von Kinder und Jugendlichen werden am Montag bekannt gegeben.

Auch die niedergelassenen Kinderärzte impfen weiter und haben ausreichend Impfstoff zur Verfügung.

(-dts)