Hilden: BV Nord: Neuer Anlauf für Treffen

Hilden: BV Nord: Neuer Anlauf für Treffen

(tobi) Das letzte Treffen ist wegen zu geringer Resonanz geplatzt, jetzt nimmt der Bürgerverein Hilden-Nord einen weiteren Anlauf: Der Vorstand rund um den Vorsitzenden Dieter Arnold lädt für Dienstag, 19. März, zur Jahreshauptversammlung ein.

Dort möchte der Vereinschef zu den Vorwürfen Stellung nehmen, die gegen ihn aus den eigenen Reihen erhoben worden sind.

Anfang Januar war bekannt geworden, dass die Kassenprüfer des Bürgervereins den Vorstand wegen des Verdachts auf Untreue angezeigt hatten. „Wir sind über einige Ungereimtheiten gestolpert, die uns niemand erklären konnte“, erklärte damals Kassenprüfer Ralf Bommermann. „An den Vorwürfen ist nichts dran“, hatte Dieter Arnold im Gespräch mit der RP erklärt.

Der erste Termin der Jahreshauptversammlung am 15. Januar war nach zehn Minuten vorbei, da nicht die erforderliche Anzahl an Vereinsmitgliedern anwesend war. Von 330 hatten lediglich 19 den Weg ins Gemeindezentrum an der Friedenskirche gefunden. 25 hätten es sein müssen.

Arnold hofft nun auf eine bessere Quote. Die Jahrehauptversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Friedenskirche, Molz­hausweg 2. Das Treffen ist nicht öffentlich, hieß es, die Mitglieder wurden bereits eingeladen.

Mehr von RP ONLINE