Hilden: Bundespreis für Innovation geht an Hildener Betrieb

Hilden: Bundespreis für Innovation geht an Hildener Betrieb

Das vom Hildener Bäckermeister Roland Schüren initiierte "Bakery Vehicle One" wurde jetzt mit dem Bundespreis 2018 ausgezeichnet. Während der Internationalen Handwerksmesse (IHM) überreichte Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die mit 5000 Euro dotierten Bundespreise an insgesamt zehn Handwerksunternehmen. Zuvor besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel den auf der Messe ausgestellten Elektro-Transporter.

Das "Bakery Vehicle One", kurz BV1, ist in der Sprinterklasse der erste Serien-Elektro-Transporter Europas. Entstanden aus dem Wunsch nach einer emissionsfreien Belieferung der 18 Filialen seines Bäckereibetriebes, gründete Roland Schüren Anfang vergangenen Jahres auf Facebook eine E-Transporter-Selbsthilfegruppe. Das Problem: Bei Lieferfahrzeugen sind Interessenten gezwungen, ihre Wagen bei Umrüstungsbetrieben auf einen umweltfreundlichen Antrieb umbauen zu lassen - und dies zu einem drei- bis vierfach höheren Preis als für ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, kritisiert Schüren. Der Selbsthilfegruppe Schürens schlossen sich nach nur einer Woche 100 weitere Unternehmen an. Letztlich blieben 70 Firmen. Diese große Zahl an Auftraggebern ließ die Kosten günstiger ausfallen. Bei der darauffolgenden Ausschreibung machte die Post-Tochter Streetscooter das Rennen. Sie liefert mit ihrem "Streetscooter Work L" das Grundgerüst des BV1. TBZ Fahrzeugbau aus Bretten steuert einen Niederflurfahrrahmen mit Kofferaufbau in Leichtbauweise dazu.

(RP)