Haan: Bücherei-Sanierung verzögert sich

Haan : Bücherei-Sanierung verzögert sich

Um etwa zwei Monate verzögert sich die Sanierung der Haaner Stadtbücherei. Eigentlich sollte Anfang Oktober mit dem Projekt begonnen werden, durch das die Schimmelschäden am Gebäude Neuer Markt 17 beseitigt und gleichzeitig die Bibliotheksräume um etwa 80 Quadratmeter erweitert werden sollen.

Daraus wurde aber nichts, weil es unerwartet Unstimmigkeiten in der Eigentümergemeinschaft über die Qualität­ und damit die Kosten ­ des Sanierungsvorhabens gab. Der Wunsch eines Miteigentümers führte dazu, dass die Stadt in Verhandlungen die Übernahme von zusätzlich 80.000 Euro anbot.

Zu weiteren Zugeständnissen ist der Stadtrat allerdings nicht bereit. Das sei am Dienstag in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig beschlossen worden, informierte Bürgermeister Knut vom Bovert in einem Pressegespräch. Seit vier Jahren sind die Kellerräume der Bücherei, wo früher die Kinderbücherei und Büroräume untergebracht waren, wegen starken Schimmelbefalls gesperrt.

Damit die Stadt Haan nicht Fördergelder an das Land zurückzahlen muss, sei ein "Baubeginn in 2009 möglich und zwingend", sagte Ute Eden, Leiterin des Gebäudemanagements. Mitte November wird die endgültige Entscheidung der Eigentümerversammlung erwartet.

Der Abbruchunternehmer, der zuerst zum Einsatz kommt, stehe in den Startlöchern, sagte Eden. Sie schätzte, dass die erweiterten Büchereiräume Ende Mai, Anfang Juni in Betrieb genommen werden können.

(RP)