Black Friday 2017 bringt Rabatte zum Start in die Weihnachtszeit

Shopping: Der Black Friday bringt Rabatte zum Start in die Weihnachtszeit

Black Friday, Schwarzer Freitag, steht als Begriff für zwei Dinge: Den großen Börsencrash am 25. Oktober 1929 und im Handel für den Start ins Weihnachtsgeschäft. Letzteres hat seinen Ursprung - wie so vieles - in Amerika. Und schwappt in den vergangenen Jahren zunehmend auch zu uns.

Intersport Borgmann in Hilden ruft die nächste Woche zur "Black Friday Week" aus. Verspricht vom 20. bis 25. November den Kunden Rabatte von bis zu 60 Prozent auf viele Artikel. Marc Schmidtlein, Leiter der Filiale an der Mittelstraße 89, nannte ein Beispiel: "Bei Laufschuhen haben wir 30 Modelle, die bis zu 60 Prozent reduziert sind." Grundsätzlich gebe es Rabatte aber bei Produkten aus allen Sortimentsgruppen. Da die meisten US-Amerikaner den Freitag nach dem Thanksgiving-Tag als Brückentag nutzen und erste Weihnachtseinkäufe tätigen, werden große Umsätze in den Geschäften gemacht. Viele Läden und Handelsketten öffnen schon in den frühen Morgenstunden - üblicherweise um fünf Uhr - und bieten Sonderangebote, Rabatte und Werbegeschenke. Deshalb warten viele Menschen nachts in langen Schlangen vor den Geschäften, um Schnäppchen (sogenannte doorbusters) zu ergattern. "Ich war schon mal an einem Black Friday in New York", berichtet Schmidtlein. Es sei unglaublich, welche Massen da in den Geschäftsstraßen unterwegs seien. "Vor einem Kaufhaus standen rund 2000 Menschen Schlange!"

Der Black Friday ist im Onlinehandel schon sehr verbreitet. Der örtliche Einzelhandel aber zieht nach. Und hat schon gute Erfahrungen gemacht.

(-dts)
Mehr von RP ONLINE