Kreis Mettmann: Betrügerin gibt sich als Polizistin aus

Kreis Mettmann: Betrügerin gibt sich als Polizistin aus

Trickbetrüger werden immer dreister. Jetzt geben sie sich schon als "Polizisten" aus. So geschehen gestern in Langenfeld. Eine 77-Jährige ließ sich trotzdem nicht in die Irre führen und die "falsche Polizistin" abblitzen. Die alte Dame wurde am Mittwoch von einer Frau angerufen, die sich als "Polizistin aus Langenfeld" vorstellte. Die Seniorin sollte Geld auf ein Konto im Ausland überweisen. Dann würde sie keine Werbebriefe oder -Anrufe mehr bekommen und somit ein kostenintensives Gerichtsverfahren vermeiden.

Es blieb nicht bei diesem einen Anruf, berichtet die Kreispolizei. Immer wieder wurde die 77-Jährige von der "Polizistin" angerufen und regelrecht unter Druck gesetzt, das Geld anzuweisen. Die aufmerksame Rentnerin wurde jedoch misstrauisch. Sie tat das einzige richtige: Sie legte einfach auf und rief bei der Polizei in Langenfeld an. Dort ist die Betrugsmasche bekannt. Betrüger geben sich gerne als Amtsträger und Autoritätspersonen wie beispielsweise Polizei-, Kriminalbeamte, Gerichtsvollzieher oder Mitarbeiter von Kranken- und Rentenkassen aus.

Die Betrüger arbeiten oft mit vorgetäuschten Telefonnummer. Auf keinen Fall werde weder die Polizei noch irgend eine andere Behörden Bürger am Telefon auffordern, irgendwelche Zahlungen zu leisten, betont die Kreispolizei. Wer solche Anrufe erhält, sollte das Gespräch einfach beenden, auflegen und dann den Polizeinotruf 110 wählen.

(cis)