1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Bahnstrecke in Hilden nach Kabelbrand gesperrt

Polizei in Hilden sucht Zeugen : Bahnstrecke nach Kabelbrand gesperrt

Wer hat etwas gesehen: In der Nacht zu Samstag brannten Signal- und Erdungskabel auf der Güterzustrecke im Bereich der Itter-Brücke in Hilden.

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag mehrere Kabel an den Bahngleisen der Güterstrecke im Bereich der Itterbrücke an einer Kleingartenanlage in Hilden in Brand gesetzt. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Beamten ermitteln wegen vorsätzlicher Brandstiftung und suchen nach Zeugen. Die Eisenbahnbrücke wird von vielen Spaziergängern genutzt, um die Itter an dieser Stelle zu überqueren.

Gegen 2.50 Uhr ging der Notruf bei den Einsatzkräften der Polizei und der Feuerwehr Hilden ein. „An insgesamt drei Stellen brannten mehrere Erdungs- und Signalkabel. Die Brände konnten schnell gelöscht werden, verletzt worden ist niemand“, erklärte ein Polizeisprecher. Die Beamten schätzen den Schaden auf mehr als 10.000 Euro. Die Bahnstrecke musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden. Die Polizei geht nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen davon aus, dass die Brände vorsätzlich gelegt worden sind.

Die Beamten möchten nun wissen: Wer hat in der Nacht zu Samstag an den Bahngleisen ungewöhnliche Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf mögliche Tatverdächtige geben? Die Wache in Hilden ist unter Telefon 02103 898-6410 erreichbar.

  • Die Polizei sucht Zeugen.
    Diebstahl in Hilden : Weiteres Motorrad verschwindet aus Tiefgarage
  • Bauarbeiten am Ludwig-Hammers-Platz.
    Bauarbeiten in Düsseldorf : Merowingerstraße wird ab Samstag gesperrt
  • Die Polizei sucht nach Zeugen.
    Brand zwischen Breyell und Schaag : Hütte am Sportplatz angezündet

In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass der Tatort im Bereich des Bahnübergangs An den Gölden/Karnaper Straße lag. Diese Informationen der Polizei waren jedoch falsch, die Beamten haben ihre ursprüngliche Meldung korrigiert.