Hilden: Ausbildungsbörse gibt viele Tipps

Hilden: Ausbildungsbörse gibt viele Tipps

Angesprochen sind auch Eltern, die sich Expertenrat holen möchten.

Einen Überblick über Berufsbilder sowie die regionale Unternehmenslandschaft können sich junge Menschen auf der Hildener Ausbildungs- und Studienbörse am 28. April verschaffen. Vorab informiert die städtische Wirtschaftsförderung Eltern und ihre Kinder aus den Klassen neun bis zwölf über die verschiedenen Möglichkeiten. In der Aula des Helmholtz-Gymnasiums (Am Holterhöfchen 30) sprechen am Montag, 19. März, ab 19 Uhr sechs Experten von Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, 3M, Talanx Versicherungen, der Stadt Hilden und der Technischen Hochschule Köln.

"Der Übergang von der Schulzeit ins Berufsleben ist eine sehr herausfordernde Lebensphase", erklärt Hildens Wirtschaftsförderer Kai Kröger: "Sowohl für die Jugendlichen, als auch für die Eltern." Berufsbezeichnungen und Bildungsabschlüsse ändern sich. Die Zahl der betrieblichen und schulischen Ausbildungswege wächst und auch Hochschulen bieten immer mehr, teils hochspezialisierte, Studiengänge an. "Ein paar Tipps und Tricks von den Ausbildungsprofis können da nicht schaden", findet Kröger.

  • Ermittlungen in Kleinenbroich : Mann soll Kinder angesprochen haben - Polizei gibt Entwarnung

Die Vortragenden beantworten Fragen zu Ausbildung, Vollzeitstudium und Dualem Studium - in der Privatwirtschaft sowie in der öffentlichen Verwaltung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Stadt bittet um eine Anmeldung im Internet unter www.hilden.de/infohasb18.

(cis)