1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Auf diesen Straßen lässt die Stadt Hilden Asphaltdecken erneuern​

Bauarbeiten in Hilden : Auf diesen Straßen lässt die Stadt Asphaltdecken erneuern

Sommerferien ist Baustellenzeit, da dann weniger Menschen unterwegs sind. Die Stadt Hilden lässt daher in den kommenden Wochen den Asphalt auf einigen Straßen erneuern.

Das Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Hilden erneuert in den kommenden Wochen einige Straßendecken. Die Maßnahmen werden laut Stadtsprecherin Lina Schorn am Montag, 11. Juli, beginnen und bis voraussichtlich Freitag, 5. August, dauern.

Erneuert werden die Gartenstraße von Walder Straße bis Holterhöfchen, die Körnerstraße von Poststraße bis Ellerstraße, die Immermannstraße von Ellerstraße bis Heerstraße, die J.-S.-Bach-Straße von Beethovenstraße bis Molzhausweg, der Molzhausweg von Richard-Wagner-Straße bis Zelterstraße und die Händelstraße von Gluckstraße bis Molzhausweg.

„Die Baumaßnahmen umfassen die Regulierungsarbeiten an Schächten, Schieberkappen und Straßenabläufen sowie das Aufbringen einer dünnen Asphaltdeckschicht auf die vorhandene Asphaltdecke, was in zwei Arbeitsgängen geschieht“, so Schorn:

Damit die Arbeiten schnellstmöglich erledigt werden können, werden Halteverbote eingerichtet. Allerdings könnten die Arbeiten weitestgehend ohne große Einschränkungen des Verkehrs durchgeführt werden. Lediglich bei den Arbeitsschritten zur Asphaltaufbringung werde es zu kurzzeitigen Sperrungen tagsüber kommen. Während der Sperrungen könnten die Zufahrten zu den Häusern nicht gewährleistet werden.

  • In der ehemalige Apotheke an der
    Kunst in Hilden : Hier entsteht ein neues Kultur-Highlight
  • Magdalena Edelkamp und Peter Palitza von
    Sommerferien in Hilden : Hier investiert die Stadt in Schulen
  • Teile des sogenannten Itterrandweges im Bereich
    Baumaßnahmen in Hilden : Weg an der Itter bleibt drei Wochen gesperrt

Die Arbeiten erfolgten in zwei unabhängigen Arbeitsschritten (Regulierungsarbeiten und Asphaltarbeiten) von voraussichtlich jeweils bis zu drei Tagen. Der Einbau der Asphaltschicht sei stark wetterabhängig, was bei Regenfällen eine Verschiebung erforderlich mache.