Hilden: Abschied von der Schulstraße

Hilden: Abschied von der Schulstraße

Die Evangelische Erwachsenenbildung stellte gestern ihr neues Programm mit 140 Vorträgen, Kursen und Seminaren vor. Nach Aufgabe des Gemeindehauses Schulstraße zieht das Büro in das Matthias-Claudius-Haus um.

Pfarrer Joachim Rönsch, Leiter des Fachausschusses der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB), war sich gestern sicher. Bis Ende April wird eine Entscheidung über die künftige Nutzung des Evangelischen Gemeindehauses in der Schulstraße 35 fallen. Zurzeit werde konkret verhandelt. Fest steht: Die Gemeinde gibt das Gebäude auf. Der Kindergarten „Arche“ im hinteren Teil des Geländes bleibt an Ort und Stelle, weil die Stadt Hilden dort neue Wohnungen abgelehnt hatte. Das EEB-Büro zieht in das Matthias-Claudius-Haus am Martin-Luther-Weg um, erläuterte Pädagogische Leiterin Christine Schröter-Gerarts. Die EEB-Veranstaltungen aus der Schulstraße werden auf die verbleibenden Gemeindezentren und die Reformationskirche verteilt.

140 Kurse im Angebot

Die Aufgabe des Gemeindehauses Schulstraße will die Erwachsenenbildung mit einer besonderen Aktion begleiten. Alle Bürger werden gebeten, ihre mit dem Haus verbundenen Erlebnisse und Erinnerungen zu Papier zu bringen. Sie sollen bei der Abschiedsveranstaltung ausgestellt werden.

  • Hassels : Stadt gibt Füchtlingsunterkunft im Matthias-Claudius-Haus auf

Am Mittwoch, 30. Januar, beginnt die Anmeldung für das neue Semesterprogramm. Unter den 140 Angeboten sind eine ganze Reihe von interessanten Neuheiten. Erstmals wird eine Gartenreise mit dem Veranstalter Dr. Seick in die Niederlande angeboten. Dank der Kontakte des Veranstalters werden dabei Einblicke in sonst verschlossene Privatgärten gewährt. Angebote rund um das Thema Single liegen im Trend und bilden einen neuen Schwerpunkt im Programm. Am Samstag, 26. April, ist ein „Single Tag“ mit Forum für Begegnung und Austausch geplant. In einem Kursus können Alleinstehende lernen, wie man seinem Glück auf die Sprünge hilft oder die „Kunst des Small talks“ beherrscht. Eine Ausbildung zur Tagesmutter bietet neue Beschäftigungschancen. Die EEB qualifiziert Tagesmütter in 160 Stunden. Sie seien damit Erziehern gleichgestellt, deren Ausbildung vier Jahre dauert. Die Evangelische Kirche in Hilden vermittelt erfolgreich Tagesmütter und wird ihnen (aber nicht als Arbeitgeber) Kita-Räume günstig vermieten, kündigte Rönsch an. Im Mini-Club an der Friedenskirche im Hildener Norden können Mütter mit ihren Zwei- bis Dreijährigen gemeinsam Englisch lernen. Ab 2009 wird die Fremdsprache Pflicht im ersten Grundschuljahr.

Hilfe bei der Erziehung

Das Programm von Erwachsenenbildung und Evangelischem Familienzentrum Kita Erlöserkirche findet sich zusammen in einem Heft. Praktische Unterstützung bei der Erziehung werde immer mehr nachgefragt, berichtet Claudia Brink, Leiterin des Familienzentrums. Deshalb finde das Themenfrühstück für Mütter und Väter („Ernährung für Kinder“) jetzt dort statt. Das Diakonische Werk bietet Beratung bei Trennung und Scheidung im Haus an.

(RP)