1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

A46 - Unfall zwischen Erkrath Hilden und Düsseldorf: Sperrung aufgehoben

Mehrere Kilometer Stau : Schwerer Unfall auf A46 Richtung Düsseldorf – Sperrung aufgehoben

Mitten im Berufsverkehr ist es auf der A46 zwischen der Ausfahrt Erkrath und dem Kreuz Düsseldorf-Süd zu einem Unfall mit mehreren Autos gekommen. Die Autobahn ist inzwischen freigegeben worden, doch es staut sich immer noch.

Die A46 war nach einem Unfall am Mittwochmorgen in Fahrtrichtung Düsseldorf komplett gesperrt, ist gegen viertel vor 12 allerdings wieder freigegeben worden. Noch immer gibt es ab Haan-Ost acht Kilometer Stau.

Kurz hinter dem Kreuz Hilden an der Anschlussstelle Erkrath sind um 7.23 Uhr offenbar mehrere Autos zusammengestoßen. Zeugen berichten davon, dass ein Fahrzeug gebrannt haben soll. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot ausgerückt.

Die Polizei hatte die A46 in dem Bereich voll gesperrt, am Mittag aber wieder freigegeben. Doch auch die Ausweichrouten rund um das Kreuz Hilden und die Ausfahrt Erkrath sind noch immer völlig überlastet. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Mehr Verkehrsunfälle in NRW: Das ist die aktuelle Verkehrsunfallstatistik

Zum Unfallhergang konnte die Polizeisprecherin noch nichts sagen. Dazu werden sich die Beamten im Laufe des Tages äußern Es gab offenbar Verletzte, die sollen jedoch nur leicht verletzt sein.

In der Region rund um Düsseldorf kommt es durch den Unfall auch zu Verspätungen bei der Rheinbahn. Das Unternehmen weist unter anderem in Durchsagen darauf hin.

(tobi/boot)