28,3 Millionen Mehreinnahmen Schwimmt Hilden jetzt im Geld?

Hilden · Plus statt Minus – die Stadt hat im vergangenen Jahr 28,3 Millionen Euro mehr eingenommen, als ursprünglich erwartet. Trotz steigender Ausgaben bleibt der Haushalt damit im grünen Bereich. Werden nun Gebührenerhöhungen zurückgenommen?

 Das Sparschwein muss nicht geschlachtet werden: Deutlich im Plus beendet die Stadt das Haushaltsjahr 2021.

Das Sparschwein muss nicht geschlachtet werden: Deutlich im Plus beendet die Stadt das Haushaltsjahr 2021.

Foto: Schuermann, Sascha (sasc)

Plötzlich steht am Ende der Rechnung kein Minuszeichen mehr, sondern ein dickes Plus: Ein unerwarteter Geldsegen hat den Haushalt der Stadt aus den Miesen katapultiert. 28,3 Millionen Euro mehr als erwartet stehen Verwaltung und Politik nach dem Abschluss des Haushaltsjahres 2021 zur Verfügung. Aus dem ursprünglich berechneten Defizit von rund zehn Millionen Euro ist ein Plus von 18,3 Millionen Euro geworden. Die Freude bei Stadt und in der Kommunalpolitik ist groß – was aber bedeutet dieses Ergebnis genau?