1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

154 neue Corona-Fälle im Kreis Mettmann

Corona-Lage am Freitag : 154 neue Corona-Fälle im Kreis Mettmann

Die Fallzahlen steigen auch am Freitag im Kreis Mettmann weiter an: Aktuell meldet das Gesundheitsamt 1643 Infizierte. Die Inzidenz steigt ebenfalls. Unser Überblick über die Corona-Zahlen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag 1643 Infizierte erfasst, 90 mehr als am Donnerstag. Davon leben in Erkrath 225 (+21; 25 neu erkrankt), in Haan 81 (-3; 8 neu), in Heiligenhaus 89 (+2; 9 neu), in Hilden 159 (+4; 11 neu), in Langenfeld 186 (+12; 11 neu), in Mettmann 97 (+5; 6 neu), in Monheim 167 (+15; 13 neu), in Ratingen 349 (+27; 36 neu), in Velbert 248 (+5; 30 neu) und in Wülfrath 42 (+2; 5 neu). Insgesamt meldet das Gesundheitsamt 154 neue Corona-Fälle. Differenzen können dadurch zustande kommen, dass Fälle sind nachträglich Städten zugeordnet werden und nicht als Neuinfektion gelten.

Die Inzidenz im Kreis Mettman liegt am Freitag bei 210,0 (+6,6), in NRW bei 200,9 (+8,6) und deutschlandweit bei 340,7 (3,8).

Verstorbene zählt der Kreis bislang 797.

Impfung Im Kreis Mettmann sind 311.496 Menschen (+411) voll geimpft.

Als genesen gelten 29.610 Personen (+97).

In Krankenhäusern werden 49 Corona-Patienten (-1) aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 7 (+1) auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung; +/-0). Von den 61 gemeldeten Intensivbetten sind 12 frei.

In Quarantäne befinden sich derzeit 2475 Personen (+114).

Die Hospitalisierungsquote in NRW liegt bei 4,03 (bisher nicht für den Kreis berechnet).

(tobi)